Die Steinbrück-Clown-Debatte

Darf man gewählte ausländische Politiker “Clowns” nennen, wie es Steinbrück neulich tat, als er zur Wahl in Italien Stellung nahm?

Er erhielt daraufhin mächtig Prügel von verschiedenen Seiten. Natürlich ist so etwas sicherlich nicht politisch korrekt und kommt sicherlich auch bei den Italienern nicht gut an. Doch Tacheles.biz meint, dass endlich mal einer Tacheles geredet hat. Ob man den Kanzlerkandidaten Steinbrück mag oder nicht, sei dahin gestellt. Aber die Äußerung zum Thema von ihm ist vollkommen in Ordnung. Er hat damit das gesagt, was viele auch denken. Einen Mann wie Berlusconi kann man einfach nicht mehr Ernst nehmen. Wer ständig mit dem Gesetz in Konflikt gerät und zudem als alter Sack eine Vorliebe für junge Mädchen hat (Stichwort Bunga-Bunga), ist kein Ernst zu nehmender Politiker, sondern gehört allenfalls in die Unterhaltungsindustrie und ist damit ein Clown. Die Fesatstellung von Herrn Steinbrück geht also vollkommen in Ordnung, auch wenn es einige so nicht hören wollen.

Deshalb verleihen wir den Tacheles-Preis der Woche dem Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück, auch wenn er wohl kein Kanzler werden wird, da wollen wir doch mal ehrlich sein unt Tacheles reden. Der Mann hat doch gegen die Power-Angie keine Schnitte! Auch wenn sie nicht so oft Tacheles redet wie er.

Hinterlasse eine Antwort